Die Zeche lebt!

Kinder aus Krayer Schulen und das internationale Team des Überhauses Kray gestalten einen Weltmusiktag auf Zeche Bonifacius! 

Das Übehaus Kray stellt am 30. Juni 2018 nicht nur die musikalische Vielfältigkeit seines internationalen Teams vor, sondern vor allem auch die über das Jahr geleistete Arbeit mit den SchülerInnen der Christophorusschule/Leitherschule Abzweig und der Joachimschule Kray.

„Die Zeche lebt“ Die Umformerhalle der Zeche Bonifacius an der Rotthauser Strasse in Essen Kray erwacht einmal im Jahr als attraktiver Konzertort für die Jahreskonzerte des Übehauses in Kray. Für alle Konzerte ist der Eintritt frei.

Um 15.00 Uhr steht die musische Arbeit der Christophorusschule/Leitherschule Abzweig im Mittelpunkt mit 2 kleinen Orchestern, der neuen „Arabic Sound Group“, Geigen, Gitarren und keyboards. Dazu haben die Erstklässer mit drei Liedern ihren ersten großen Auftritt.

Um 17.00 Uhr entern die Musiker und auch Schauspieler der Joachimschule die Bühne. Hier nimmt der Klang des Klaviers einen besonderen Schwerpunkt. Im Mittelpunkt steht ein Theaterstück mit Musik, dass die Kinder schon erfolgreich im Rahmen des Theaterfestes Goldstücke in der Weststadthalle präsentiert haben.

Ab 19.30 Uhr gestaltet schließlich bei freiem Eintritt das Team des Übehauses mit seinen jeweiligen Ensemble- oder Bandmitgliedern den Abend.

Im Übehaus Kray arbeiten inzwischen MusikerInnen aus sieben Nationen, die gleichzeitig die vielfältigen Herkünfte und musischen Erfahrungen unserer Kinder im Stadtteil in ihre Arbeit mit aufnehmen.

Gleichsam wie die legendäre Kellyfamilie kommt die Familie Schimaniak, die Eltern und ihre inzwischen erwachsenen vier Kinder, auf die Bühne, um die indischen Einflüssen unterliegende Musik ihrer Mutter Sujeewa, die aus Sri Lanka nach Essen gekommen ist, und die Rockexpertise ihres Vaters – früher Gitarrist bei Abacus – zu interpretieren. Mit Mohammed Khaled, Oud + piano, und Usaid Al Drobi, percussion, spielen die beiden syrischen Kollegen auf faszinierende Weise Musik ihrer Heimat. Slavi Grigorov und Mitglieder des Ensembles CRUSH mit Musik aus Bulgarien setzen ebenfalls einen Akzent ,sowie Musik aus Brasilien mit dem Gitarristen Jean Barcelos und Andre Pittelkau. Besonders freuen wir uns auf einen Beitrag zweier Geigerinnen, die jetzt als Schülerinnen an der Wolfskuhle der Arbeit des Übehauses „entwachsen“ sind, die zusammen mit Ihrer Lehrerin Ana Stevanovic auftreten.

Auf dem Gelände der Zeche Bonifacius bieten der Biergarten und die beiden Restaurants kleine Speisen und Getränke.

30. Juni 2018  Zeche Bonifacius, Rotthauser Strasse 46A, 45309 Essen

15.00 h  Kinder der Christophorusschule/Leitherschule Abzweig

17.00 h Kinder der Joachimschule

19.30 h das Team des Übehauses Kray mit Musik aus der Welt

Eintritt frei !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.